Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auf unserer Homepage.

Hier finden Sie Ansprechpartner, Termine und Informationen rund um die CDU Bad Zwischenahn.

Wir möchten Sie hier über aktuelle Themen informieren und mit Ihnen in Kontakt treten.

Deshalb laden wir Sie herzlich ein, dieses Angebot zu nutzen um uns Ihre Anregungen, Fragen und Kritik mitzuteilen. Hierzu können Sie das Formular „Bitte schreiben Sie uns“ unten auf der Homepage nutzen oder unter „Vor Ort/Vorstand“ direkt mit den Vorstandsmitgliedern in Kontakt treten.

Herzliche Grüße

Frauke Tammen
Vorsitzende CDU Bad Zwischenahn

Aktuelles

Ehrung für Ralf Zimmermann vom DLRG

Liebe Gäste, liebe Freunde,

die CDU Bad Zwischenahn hat sich in diesem Jahr dafür ausgesprochen, Ralf Zimmermann von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Bad Zwischenahn e.V. zu ehren.

Nicht nur die DLRG Bad Zwischenahn, sondern auch Ralf Zimmermann, ist in den vergangenen Jahren zu einer Institution in unserer Gemeinde geworden. Und beiden haben bereits einen langen Weg miteinander bestritten.

Seit über 40 Jahren sind Ralf und das Zwischenahner Meer quasi untrennbar miteinander verbunden, denn schon in jungen Jahren hat Ralf sich der DLRG und der Sicherheit auf und am Wasser verschrieben. So war er schon im Teenageralter als Rettungsschwimmer nicht vom See wegzudenken und hat unzählige Stunden ehrenamtlicher Arbeit beim Wasserrettungsdienst am See verbracht und an der Wachstation der DLRG Freunde und eine zweite Familie gefunden.

Aber um nicht zu lange und zu weit in der Vergangenheit zu schwelgen: Sehen wir uns doch einmal die letzten Jahre an, die auch ich mit Ralf Zimmermann am Westufer des Zwischenahner Meers verbringen durfte.

Viele kennen ihn als freiwilligen Wasserretter vom See, aber wie bei vielen Aktiven der Ortgruppe wird es mit Beruf und Familie schwieriger jedes Wochenende von April bis Oktober am Ufer oder auf dem Rettungsboot zu verbringen. Aber das hat Ralf nicht davon abgehalten sich weiter in der DLRG zu engagieren und die Ortgruppe voranzutreiben. Er hat sich getraut und hat das schwere Erbe angetreten, als Vorsitzender die Geschicke der DLRG Bad Zwischenahn zu lenken, nachdem sich Ewald Freese nach Jahrzehnten als Vorsitzender zu Ruhe gesetzt hat. In der Zeit erlebte der Verein einen neuen Aufschwung und mit Ralf konnte vieles angepackt werden und die Ortgruppe hat sich über den Tellerrand hinausgewagt und neue Wege beschritten.

Wer Ralf Zimmermann nicht als jungen Rettungsschwimmer von den Zwischenahner Stränden kennt, der kennt ihn heute vielleicht als „Vater“ von Quer durchs Meer. Bei dieser Veranstaltung zeigt er Jahr für Jahr sein Organisationstalent für große und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen. Nachdem die Teilnehmerzahlen Jahr für Jahr langsam gesteigert werden konnten, nahmen zuletzt fast 500 Schwimmer an der Meerdurchquerung teil, die mit über 25 Booten und weit über 100 ehrenamtlichen Helfern abgesichert und organisiert wird.

Ein besonderes Anliegen bei dieser Veranstaltung war für Ralf dabei jederzeit, den Charakter als „Jedermannschwimmen“ nicht aus den Augen zu verlieren. Zwar wird das Langstreckenschwimmen mittlerweile gern von Triathleten als Trainingsmöglichkeit genutzt, dabei geht jedoch nie der ursprüngliche Gedanke verloren. Bürger und Freunde der Gemeinde und unseres Meeres sollten sich den Traum erfüllen können, das Zwischenahner Meer am Stück in seiner vollen Länge von über 3 Kilometern durchschwimmen zu können und dabei bestmöglich abgesichert zu sein. Ob die Teilnehmer dafür am Ende 30 Minuten oder 3 Stunden benötigen, spielt dabei keine Rolle. Mit ein bisschen Training und dem richtigen Willen kann dank Ralf jeder ein „Meerdurchquerer“ sein. Allerdings nur wenn man bei der Anmeldung schnell genug ist. Zuletzt waren die Plätze nach weniger als einer Stunde ausgebucht. Danke Ralf, für dieses alljährliche Spektakel, dass Schwimmer und Zuschauer, Große und Kleine, Zwischenahner und Menschen aus ganz Deutschland und sogar darüber hinaus, immer wieder anzieht.

Darüber hinaus kümmert sich Ralf Zimmermann seit Jahren um die Öffentlichkeitsarbeit der Lebensretter in Bad Zwischenahn. Nachdem er einige Jahre im Landesverband Niedersachsen dafür verantwortlich war, stellt er seine Fähigkeiten in diesem Bereich nun seiner Heimatortgruppe zur Verfügung. Und selbst wenn er die neueren Wege wie Facebook oder Instagram den nachfolgenden Genrationen überlasst, ist er in Sachen Zeitung, Radio und Fernsehen umso stärker. Regelmäßig liest, hört und sieht man etwas von den Zwischenahner Wasserrettern in den regionalen aber auch überregionalen Medien. Nicht selten ist dadurch auch die Umsetzung eines spendenfinanzierten Projekts erst möglich geworden.

Ralf ist bekannt dafür auch aus zuerst unscheinbaren Ereignissen eine spannende Story zu machen und die DLRG immer wieder ins Gespräch zu bringen. Aber nicht nur aus Rettungsaktionen der Ortgruppe holt er immer alles raus. Auch wenn es an der Wachstation in Rostrup etwas zu feiern gibt ist Ralf Zimmermann nicht weit. Ob Bootstaufe, Indienststellung eines Fahrzeugs oder die Einweihung der neu angebauten Halle, Ralf schafft es jedes Mal etwas ganz Besonderes daraus zu machen.

Und deshalb möchten wir heute einem ganz besonderen Menschen Danke sagen: Ralf Zimmermann.

Laudator: Tim Jensch, CDU Bad Zwischenahn

Zustand des Wasserturms verschlechtert sich weiter

Die CDU-Gemeinderatsfraktion hat sich vor Weihnachten nach Corona Regeln getroffen, um sich noch einmal ein Bild vom Zustand des Wasserturms zu machen. Insbesondere die neu hinzu gewählten Ratsmitglieder hatten das Gebäude noch nicht von innen besichtigen können. Tim Hobbiebrunken – neues CDU-Gemeinderatsmitglied und früherer Mitarbeiter im Wasserwerk – zeigte seinen Kollegen den Turm von innen und außen.

Im Turm waren alle überrascht, wie sich Kondenswasser an den Wänden bildet und in eingezogenen Rinnen an der Wand nach unten fließt. Trotz der damals vom Wasserwerk eingebauten Wasserrinnen bilden sich Wasserflecken und Schimmelflecken durch das Kondensat an dem Büro/Wohnräumen in den ersten drei Stockwerken. Außen hat der Turm sichtbare Risse im Gemäuer. Alle waren sich einig, dass ein sehr hoher Sanierungsbedarf besteht und der Zustand des Turmes sich seit der letzten Begehung weiter verschlechtert hat.

 Immer wieder tauchte bei den Ratsmitgliedern die Frage auf, ob man nicht noch einmal Kontakt mit der Denkmalschutzbehörde aufnimmt, ob der Turm tatsächlich erhaltenswert sei.

Trotz durchgeführter Sanierungsmaßnahmen in der genannten Größenordnung von etwa € 2,0 Mio. Wird der Turm für die Öffentlichkeit nicht begehbar sein, weil es – wie vorgeschrieben – keinen 2. Fluchtweg gibt. Das Geld wird im Haushalt für wichtige Ausgaben im Kindergartenbereich und in der Sanierung von Schulen und Straßen fehlen.

Die Besichtigung diente auch der Information für das weitere Vorgehen beim Bürgerbegehren im Januar des kommenden Jahres.

Wir fordern die Verwaltung auf, das Thema zur weiteren Beratung in den Gremien im Januar vorzulegen und bis dahin den Punkt Denkmalschutz geklärt zuhaben.

Stefan Pfeiffer, Fraktionsvorsitzender

Stellungnahme zu Veranstaltungen während der Corona Pandemie

Liebe Freundinnen und Freunde der CDU,

 

seit nun fast 2 Jahren hat uns die Coronapandemie fest im Griff. Wir alle haben gehofft, dass sich die Krise nicht wieder so zuspitzen wird, wie es im Moment leider der Fall ist.

Die Corona-Pandemie hat uns auch gezeigt, wie eng vernetzt die Welt ist, in der wir leben und welch fundamentale Bedeutung das menschliche Miteinander für uns hat.

Die Politik auf allen Ebenen hat alles darangesetzt, die Balance zu halten – einerseits zwischen dem Schutz von Leben und Gesundheit und – andererseits dem Aufrechterhalten der bürgerlichen Freiheiten zu Mobilität, Arbeit, Wirtschaft, Bildung und Kultur.

Dabei konnten sicherlich nicht alle Entscheidungen zur Zufriedenheit jedes Einzelnen getroffen werden.

Für die kommende Zeit wünschen wir uns weiterhin den Zusammenhalt und die Ausdauer, unsere Ziele – die Überwindung der Pandemie, die Rückkehr in unsere Welt der selbstverständlichen Nähe – sicher zu erreichen.

Wir alle erleben massive Auswirkungen in unseren eigenen Bereichen – sowohl beruflich als auch privat. Aber jeder von uns ist weiterhin aufgerufen, einen Beitrag dafür zu leisten, die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern beziehungsweise zu verlangsamen.

Deshalb hat der Vorstand der CDU- Bad Zwischenahn beschlossen, zunächst weitere Veranstaltungen, die nicht zwingend stattfinden müssen, nicht durchzuführen.

So wird der Neujahrsempfang auf das kommende Frühjahr verschoben, sobald wir verlässlich planen können, werden Sie über den neuen Termin informiert.

Wir denken, dass Sie Verständnis für unsere Entscheidung haben. Wir möchten in dieser Lage die bestehende Gefahr einer Ausbreitung des Coronavirus nicht mit eigenen Veranstaltungen erhöhen!

Mit einem hoffnungsvollen Blick in Richtung 2022 wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest und ein hoffentlich glückliches neues Jahr, das uns wieder die Möglichkeit zu vielen Begegnungen bietet.

Passen Sie weiter gut auf sich und Ihre Lieben auf und bleiben Sie zuversichtlich!

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

Frauke Tammen

Neue Posten in der Ratssitzung vergeben

In der ersten Ratssitzung, wurden Klaus Warnken (2. V. links) zum Ratsvorsitzenden und Kirsten Schwengels (links) zur stellvertretenden Bürgermeisterin gewählt.

Auf dem Bild sind auch Katharina Fischer (stellvertr. Bürgermeisterin), Henning Dierks (Bürgermeister) und Georg Köster (stellvertr. Bürgermeister) zu sehen.

Kontakt

=